Wöhrle GmbH
ProdukteDienstleistungenServiceAktuelles version franšaiseenglish version

Industrie-PC Industrie-PC
Bedienen & Beobachten Bedienen & Beobachten
 Touch-TFT-Bedienfelder Touch-TFT-Bedienfelder
 TFT-Monitor-Bedienfelder TFT-Monitor-Bedienfelder
 Bedientableaus Bedientableaus
 Textanzeigen Textanzeigen
 Großanzeigen Großanzeigen
   GS2-01-04-050 GS2-01-04-050
   GS2-01-04-100 GS2-01-04-100
   GS2-01-03-120 GS2-01-03-120
   DMS - Gro▀anzeige DMS - Gro▀anzeige
   ANKA-GS2 mit Festaufdruck ANKA-GS2 mit Festaufdruck
   Gro▀anzeigen: auf einen Blick Gro▀anzeigen: auf einen Blick
   LCD-Gro▀anzeigen LCD-Gro▀anzeigen
   Gro▀bild-TFT-Displays Gro▀bild-TFT-Displays
 Tastaturbausteine Tastaturbausteine
 Zubehör Zubehör
 Infoterminals Infoterminals
SPS-Steuerungen SPS-Steuerungen
Software Software
Systeme Systeme
Stromversorgungssysteme Stromversorgungssysteme
Support Support
   
Großanzeigen:
DMS - Gro▀anzeige
Druckbare Version
Druckbare Version

Eigenschaften
  • Universelles Anzeigesystem für Texte, Zahlen, Grafiken und Übersichten
  • Für Innen- und Außenanwendungen gleich gut geeignet
  • Flexibel durch modularen Aufbau
  • Unterschiedliche Darstellungen auch bei kaskadenförmiger Anordnung
  • Schnittstelle für PC und SPS
  • Einfaches Editieren per PC
  • Geringer Stromverbrauch
  • Optional auch in Multi-Color-Technik erhältlich
DMS Großanzeige

Beschreibung

Die neue Großanzeigen-Generation DMS von Wöhrle gestattet beinahe jede Darstellung von Informationen. Das gilt für den Inhalt ebenso wie für die Größe. Die konsequente Modultechnik macht's möglich.

In der Industrie liefern die DMS Informationen zur Qualitäts- kontrolle, zum Produktionsstatus oder zur Prozeßvisualisierung. Dank des soliden Aluminiumgehäuses sind die Anzeigen auch im Freien, z.B. auf großen Park- plätzen, einsetzbar. Nahezu alles, was ein PC-Bildschirm zeigen kann, läßt sich mit den neuen Großanzeigen in system- spezifischer Auflösung darstellen, also

neben Zahlen und Texten auch Pikto- gramme, Logos und Grafiken in frei wählbaren Größen. Entworfen und be- arbeitet werden die Anzeigeninhalte ebenfalls am PC. Standardmäßig geschieht dies in den Farben grün, rot und orange. Optional ist auch eine Darstellung in 256 Mischfarben daraus lieferbar.

Basis des Systems sind einzelne Module, die sich in horizontaler und vertikaler Richtung auf einem DIN- Schienensystem aneinanderreihen lassen. Die Module sind über ein internes Bussystem miteinander ver- knüpft. Sie erhalten ihre Anzeige- informationen

über eine schnelle zentrale Rechner- einheit, mit der jede Tafel ausgerüstet ist. So ausgestattet erlaubt das DMS mehrere Betriebsarten. Die Anzeigetafel kann autonom arbeiten, indem etwa ein eingegebener Darstellungszyklus kontinuierlich abläuft. Es ist auch möglich, eine oder mehrere Großanzeigen an eine SPS, einen PC oder einen Leitrechner zu koppeln. Beim Betrieb mit mehreren, in Kaskaden angeordneten Anzeigen lassen sich verschiedene Informationen darstellen, weil die einzelnen DMS mit unterschiedlichen Adressen ansprechbar sind.


Technische Spezifikationen der Module Standard MC-Multicolor
Abstand zwischen den LEDs 7,62 mm (in beiden Richtungen) oder 4,76 mm
Abmessungen der 7,62 mm Module Höhe 122 mm x Breite 244 mm
Abmessungen der 4,76 mm Module Höhe 76 mm x Breite 152 mm
Gewicht 470 g
Anzahl der LEDs 512
Farben je LED Grün, orange und rot 256 Mischfarben aus grün, orange und rot
Montage DIN-Schienensystem
Durchschnittlicher Stromverbrauch 1 A (gemessen bei 5V, abhängig von der Beleuchtungsstärke
Daten-Anschluß 16-adriges Flachkabel (Bus-System)
Maximale Anzahl von Modulen für jede Zentral-Einheit 224 (=7 m² Displayfläche)
(Mehrere Zentral-Einheiten können in Kaskaden angeordnet werden)
Versorgungs-Anschlüsse Mit 2pol. Druckeranschluß (intern 5V)
Mechanische Daten
Montage Einseitig und zweiseitig
Gewicht ca. 40 kg/m² einseitig
Breite des Aluminium-Rahmens 40 mm
Tiefe des Gehäuses 105 mm
Farbe Weiß (Standard)
Elektische Daten
Leistungsaufnahme (durchschnittlich) 200 W/m²
Leistungsaufnahme (maximale Beleuchtungsstärke) 500 W/M²
Es ist möglich, die maximale Leistungsaufnahme der Software zu begrenzen.
Schnittstellen (optional) · Kaltgeräteeinheit
  · CEE-Steckdose - 16 A - Blau, 220/250 V AC, 3pol. (einphasig)
  · CEE-Steckdose - 16 A - Rot, 380/415 V AC, 5pol. (dreiphasig)
Schnittstellen
Drei Schnittstellenarten sind möglich · RS-232 Schnittstelle für die Kommunikation bei kurzen Entfernungen
  · RS-485 Schnittstelle für Netzwerk-Konfigurationen bei industriellen Anwendungen
  · Parallele Schnittstelle für SPS-Steuerungen oder für Tastaturen
Option
Option Integrierter Industrie-PC mit Ethernet oder Feldbus-Kopplung nach außen